Viele Aktionen an unserer Schule mussten schon ausfallen und wegen der hohen Inzidenzwerte erhielt die Grund- und Mittelschule nun sogar vom Nikolaus schlechte Nachrichten:

Auch ihn habe die Corona-Pandemie eiskalt erwischt – er könne dieses Jahr aufgrund der Hygienebestimmungen unsere Erstklässler leider nicht besuchen.
Die rettende Idee kam dann von unserer Vertrauenslehrerin Frau Biebl, die meinte, dass eigentlich alle Kinder der Schule – kleine wie große – in dieser schwierigen Zeit eine vorweihnachtliche Aufmunterung verdient hätten.
Also wurden Mini-Geschenkartikel für alle angeschafft, großzügig gesponsort vom Elternbeirat. Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse entwarfen eine Grußkarte und mit Unterstützung von fleißigen „Wichteln“ (Lehrer*innen und Mädchen der 7.Klasse) wurden kleine Päckchen geschnürt, die dann am Montag, 7. Dezember, allen Kindern in ihren Klassen von ihren Klassenlehrer*innen übergeben wurden. Endlich konnte man wieder in leuchtende Kinderaugen sehen. Ein herzliches Dankeschön an unsere Nikoline (Frau Biebl) mit ihrem fleißigen Team sowie besonderen Dank an den Elternbeirat für die dafür bereitgestellten finanziellen Mittel.

Im Namen der Schulfamilie wünsche ich allen Freunden und Gönnern der Schule ein schönes Weihnachtsfest und für das neue Jahr 365 gesunde Tage voller Glück.
(K.Meyer, Rektorin)