Schule ohne Rassismus

"Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"  ist ein Projekt des Vereins "Aktion Courage e.V" und existiert in dieser Form bereits seit 2001.

Es bietet allen Schulmitgliedern (Schülern, Eltern, Lehrern, etc.) die Möglichkeit, eine diskriminierungsfreie Schulkultur zu gestalten und entsprechend zu fördern. Alleine in Deutschland gibt es bereits über 3000 Schulen, die sich beteiligen.

"Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ist aber weniger eine Auszeichnung für bereits Geleistetes, als vielmehr eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und Zukunft:

1.

Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe meiner Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.

2.

Wenn an meiner Schule Gewalt geschieht, diskriminierende Äußerungen fallen oder diskriminierende Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten.

3.

Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

Dabei wird sich nicht auf das Thema des Rassismus beschränkt; die Schulen und ihre Mitglieder arbeiten aktiv gegen jegliche Form der Diskriminierung von Menschen.

Im Netzwerk von "Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage" sind alle Schularten aus Deutschland vertreten.

Mehr Information zu "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" finden Sie hier: